Nach Hause

Neuigkeiten

Kartenverzeichnis

Karten­aus­schnitte

Wandern

Anders Wandern

Draußensein

Kartographie

• Shuttle Radar Topography Mission

• Das Dach der Welt

• Das Reich der Mitte

• Vimage

• Vimage (Wuhan edition)

• Kartennetz­ent­würfe

• Reliefshading

• Wo Digitale Höhenmodelle her­kommen

Themen

Karten bestellen

Links

Kontakt

Redaktion

Anhang

Neu: Vimage hat ab sofort eine eigene Homepage - www.reliefschummerung.de

Vimage ist ein Programm, mit dem man sich kartographische Reliefdarstellungen höchster Qualität herstellen kann. Schräglichtschummerungen, Böschungsschummerungen, Schummerungen mit kombinierter Beleuchtung - alles kein Problem. Ebenso lassen sich Höhenschichten und Höhenlinien einschließlich Höhenlinienzahlen erzeugen. Als Ausgangsmaterial dienen digitale Höhenmodelle.

Mit Vimage lassen sich Höhenmodelle importieren, Bilder nach Passpunkten beliebig einpassen und (Stand Juli 2009) 312 Kartennetzentwürfe rechnen. Für die Druckvorstufe gibt es eine Unterstützung von CMYK-Farben. Der Export in Printmedien erfolgt vorzugsweise über das Datenformat Tiff.

Alle auf dieser Site vorgestellten Geländedarstellungen, sowie die Kartennetzentwürfe der Projektionsseiten wurde mit dem Programm Vimage gerechnet.

Ausführliche Informationen gibt es auf der neuen Homepage von Vimage


Vimage-Beispiele

Gebirge Europas
Vulkane
Das Dach der Welt
Das Reich der Mitte
Hindukusch und Saxothuringikum
Kegelentwürfe
Zylinderentwürfe
Weltkartennetze von Mollweide bis Robinson
Canters' Netze

Vimage-Demoversion

Die Demoversion ist voll lauffähig, darf 90 Tage benutzt werden und man kann auch alle Ergebnisse speichern und exportieren. Es gibt gegenüber der Releaseversion aber die Einschränkung, dass Bilder, die größer als 2400 x 1800 Pixel sind, nicht mehr visualisiert werden können.

Vimage-Demoversion herunterladen (etwa 4,2 MByte).

Vimage läuft auf PC unter Windows 2000, XP und Vista und braucht etwa 1024 MByte bis 2048 MByte Hauptspeicher. Zum Installieren die Zip-Datei auspacken und setup.exe abfahren.

Vimage-Tutorial

Zum Verstehen, wie man mit Vimage arbeitet, gibt es ein Tutorial als PDF-Datei. Inhalt: Herunterladen von SRTM-Höhenmodellen, Schließen von Bildlücken, Herstellen von verschiedenen Schummerungen etc. Einige Dateien, die im Tutorial genutzt werden, gibt es ebenfalls online als Zipfile:

Vimage-Tutorial herunterladen (etwa 5 MByte).
Vimage-Tutorialdateien herunterladen (etwa 500 kByte).

Vimage-Handbuch

Ausführlich ist Vimage im Vimage-Buch dokumentiert. Weil das Handbuch ganz schön dick ist (etwa 172 Seiten), ist das die größte Datenmenge (etwa 11 MByte).

Vimage-Handbuch (3. Auflage, Manuskriptdruck) herunterladen.

Vimage-Vollversion

Vimage liegt aktuell in Ausgabe 4.1.260 vor. Eine Vimage-Vollversion in Einzelplatzlizenz kostet € 600,00 zzgl. 19 % MwSt, die Vollversion für 2 bis 5 Arbeitsplätze € 1.500,00 zzgl. 19 % MwSt.

Außerdem gibt es eine Vimage-Hochschullizenz (600,00 €) und eine personengebundene Vimage-Studentenlizenz (30,00 €, je incl. 19 & MwSt.) Diese dürfen aber nicht für kommerzielle Zwecke genutzt werden.


Diplomarbeiten und Veröffentlichungen

An der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden wurde Vimage in zwei Diplomarbeiten untersucht und hat im Vergleich mit anderen Programmen sehr gut abgeschnitten. Untersucht wurden die Programme ER Mapper, MacDEM 1.0, MapRender3D Pro 1.0.1, MicroDEM / TerraBase II 6.03, Natural Scene Designer 4.0, Global Mapper 7.0 und Vimage 4.1.

Raik Schmaltz: Ableitung von Reliefdarstellungen mit VIMAGE aus der Grundlage von SRTM-Daten für moderne Atlaskarten. Hochschule für Technik und Wirtschaft, Dresden 2006.

Anne Lösel: Bildverarbeitungsprogramm VIMAGE - Vergleichende Untersuchung der Möglichkeiten der Reliefdarstellung. Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden 2007.

Sacha Nicol: Bearbeitung von Kartennetzentwürfen mit VIMAGE. Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden 2008.

Markus Wolf: Herstellung von Hölhenlinien und Schummerungen für die Topographische Karte und Digitale Topographische Karte aus DGM2-Daten 1:25000, 1:50000.

In den Kartographischen Nachrichten 3/2007 ist ein Aufsatz von Andreas Kowanda und Raik Schmaltz: Ableitung von anschaulichen Reliefdarstellungen mit dem Bildbearbeitungsprogramm Vimage® auf der Grundlage von SRTM-Daten erschienen.

Vimage-Referenzen

Mit Vimage wurden u. a. Aufträge bearbeitet von

  • Klett-Perthes Verlag GmbH, Gotha
  • Technische Universität Dresden
  • Ingenieurbüro für Kartographie Müller und Richert Gotha
  • Map Research & Documentation Center MairDumont Ostfildern
  • Tourismusverband Sächsische Schweiz e. V.
  • Stadt Tharandt
  • Bad Schandauer Kur- und Tourismus GmbH Bad Schandau
  • Alpinclub Sachsen · Batura Muztagh Expediton 2006 · Kyjo Ri Expedition 2008
  • Bildpunkt Film- und TV-Produktions GmbH Frankfurt am Main
  • Global Sports GmbH Husum
  • GeographicProduction GmbH Puchheim
  • BLS Lötschbergbahn AG
  • Konzept Freiraum Beucha
  • Bayreuther Festspiele GmbH
  • Riepe Ausstellungsbau Bernau
  • ADFC e. V. Bielefeld
  • Thüringer Landesamt für Vermessung und geoinformation Erfurt

Vimage-Lizenznehmer sind u. a.

  • Klett-Perthes Verlag GmbH Gotha
  • Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden
  • Technische Universität Dresden
  • M. O. S. S. Graphische Systeme GmbH Taufkirchen
  • A+S Consult GmbH Forschung und Entwicklung Dresden
  • M. Beilstein, mb-cartography, Schaffhausen
  • ARTIFEX Computerkartographie & Verlag Bartholomäus u. Richter, Bad Langensalza
  • Thüringer Landesamt für Geologie, Jena


Wo sind Höhenmodelle erhältlich?

Weitere Links hier


Aktueller Stand

24.06.2009: Ausgabe 4.1.260. Vimage ist nun voll Windows-Vista-lauffähig. Luftperspektive nach Hinweisen von Ulrike Wegener, Ostfildern eingebaut. „&<>#[-]“-Syntax zum gekachelten SRTM-Import vieler Dateien in einem Zug. Neue Datentypen Octabyte, Currency, Relief und Void. Relief ist ein Spezialformat für Höhenmodelle, das nur halb soviel Dateispeicher braucht wie Fixpoint, aber im Gegensatz zu Short (zumindest bis 2500 m Höhe) Dezimeter speichert. Bei Passpunkttransformation sind nun bis zu 800 Passpunkte (statt bisher 400) eingebbar. Neue Projection engines Großbild-Direktgenerator/-translator. Damit können nun auch nichtinvertierbare Netze (exemplarisch der Winkel Tripel) effektiv in Bildern mit über 10000 Spalten/Zeilen gerechnet werden. Tiff auch in 32 Bit Bittiefe pro Kanal. Das kann zur Zeit noch nicht einmal Photoshop, wird es aber sicherlich in ein paar Jahren können.

15.11.2009: Ausgabe 4.1.262. Und Vimage hat nun eine eigene Homepage: www.reliefschummerung.de

30.09.2010: Ausgabe 4.1.271. Schneller XYZ-Import, mehr Service bei den Schummerungen, verbesssserte Höhenlinienzahlen, georeferenzierter BMP- und Tiff-Export mit Worldfiles und vieles mehr. Testweise gibt es sogar eine Fouriertransformation.

Zum Seitenanfang