Ein Pilgerweg von Vacha zum Elisabethpfad nach Köln

Home · Überblick · 1. Tag · 2. Tag · 3. Tag · Nachwort · Anhang · Kilometertafel

 

3. Tag: Über Allmuthshausen weiter bis Spieskappel (15,0 km)

Abschnitt 9: Von Allmuthshausen bis Frielendorf/Spieskappel

Von Schellbach bis Allmuthshausen ist es nun nicht mehr weit. Am Wildpark Knüll Allmuthshausen (Parkplatz) ist der Elisabethpfad erreicht [bereits nach 1,5 km].

Detailkarte 9: Von Allmuthshausen bis Frielendorf/Spieskappel

Von nun an weist uns das Elisabethpfad-Zeichen Quelle: Wikipedia (Elisabethpfad) sicher den Weg. Zunächst in den Ort Allmuthshausen [km 3,2], es folgen Leuderode [km 6,2] und Lenderscheid [km 8,5], kleine Dörfer mit schönen Fachwerkhäusern und kleinen offenstehenden Kirchen. Der nächste Ort ist Lanertshausen [km 9,9]. Nach Durchquerung des Ferienparks und Umrundung des Silbersees erreichen wir eine Freizeitanlage mit Schwimmhalle, Gartenbahn und Rastmöglichkeit [km 12,0]. Hier entdecken wir erstmals das Jakobsweg-Zeichen. Quelle: Wikipedia (Elisabethpfad) Nun sind Jakobsweg und Elisabethpfad wieder vereint. Bald erreichen wir Frielendorf [km 14,0] und Spieskappel [km 15,0], zwei nahe beieinanderliegende größere Orte. Hier gibt es gute Einkaufsmöglichkeiten und in Spieskappel im Gemeindehaus ein Pilgerquartier.

75 Kilometer lang war unser Weg von Vacha bis Spieskappel. Die beiden Wegzeichen von Elisabethpfad und Jakobsweg begleiten uns nun auf dem weiteren Weg:

Quelle: Wikipedia (Elisabethpfad)   Quelle: Wikipedia (Elisabethpfad)

Bis Marburg sind es nun noch 65 Kilometer.

Und wenn wir dann noch einmal 165 Kilometer gepilgert sein werden, werden wir vor der Hohen Domkirche zu Köln stehen:

Hohe Domkirche St. Petrus, Köln

 

 


 

Alle Detailkarten als PDF

Home · Überblick · 1. Tag · 2. Tag · 3. Tag · Nachwort · Anhang · Kilometertafel