Ein Pilgerweg von Vacha zum Elisabethpfad nach Köln

Home · Überblick · 1. Tag · 2. Tag · 3. Tag · Nachwort · Anhang · Kilometertafel

 

Überblick

Übersichtskarte

Der Weg beginnt in Vacha und führt über Bad Hersfeld nach Allmuthshausen. Ab Bad Hersfeld wird über weite Strecken der alte Knüllwald-Höhenweg benutzt. Über viele Kilometer trägt dieser Weg den Flurnamen „Alte Straße“. Dieser wunderbare Weg ist eine Art Rennsteig des Knüllwaldes und fügt sich ausgezeichnet zielführend in die Weglinie ein.

Zu beachten ist, dass auf dem Elisabethpfad eigentlich 2 Weglinien laufen, der Jakobsweg und der eigentliche Elisabethweg. Die Weglinien sind bis auf wenige Abweichungen identisch, bei Allmuthshausen gibt es so eine Wegtrennung. In Allmuthshausen erreichen wir nach 61,5 km am Wildpark Knüll zunächst den eigentlichen Elisabethpfad. Wir beschreiben den Weg noch 13,5 km weiter, bis Frielendorf/Spieskappel, wo sich eigentlicher Elisabethpfad und Jakobsweg wieder vereinigen. Somit umfasst unsere Wegbeschreibung insgesamt 75 km. Das ist zu Fuß in 3 Tagen gut zu schaffen.

Unser Weg ist natürlich örtlich nicht markiert. Darum haben wir Karten beigefügt, die die Weglinie detailliert zeigen. Entlang des Weges gibt es 16 markante Haupt- und Zwischenpunkte. Vacha, Bad Hersfeld und Allmuthshausen sind die Hauptpunkte der Route. Diese sind im Text purpurrot gekennzeichnet. In den Karten tragen diese große rote Kreise. Zwischenpunkte sind im Text zinnoberrot dargestellt und in den Karten mit kleineren roten Kreisen eingetragen. Jede Tagesetappe ist mit Kilometerangaben [in eckigen Klammern] durchkilometriert.

Wir beschreiben den Weg in drei Tagesetappen:

1. Tag: Von Vacha bis Bad Hersfeld (28,3 km)

2. Tag: Von Bad Hersfeld bis kurz vor Allmuthshausen (31,7 km)

3. Tag: Über Allmuthshausen weiter bis Spieskappel (15,0 km)

Sehr gute Pilgerquartiere fanden wir in der Jugendherberge Bad Hersfeld und dem Knüllhotel Tann-Eck Schellbach. Natürlich lassen sich die Tagesetappen entlang des Weges auch anders legen. Bis Bad Hersfeld führt der Weg durch viele Orte, da kann man auch andere Quartiere finden. Am 2. Tag auf dem Knüllhöhenweg gibte es keine Ortschaften, so dass sich dies als eine komplette Tagestour anbietet. Dies macht Quartiernahmen am Anfang und am Ende des Tages erforderlich. Die 31,7 km von Bad Hersfeld bis zum Hotel Tann-Eck erscheinen als lange Strecke. Da es aber kaum Anstiege gibt, ist dies, wenn man 20-25 km Tagesetappen gewohnt ist, zwar einmal etwas mehr, aber kein grundsätzliches Problem.

Ab Frielendorf/Spieskappel bilden dann Elisabethpfad und Jakobsweg eine gemeinsame Weglinie. Der Gesamtweg von Vacha bis Marburg misst 140 km. Von Vacha bis zum Kölner Dom sind es insgesamt 305 km.

Weiterlesen: 1. Tag


 

Alle Detailkarten als PDF

Home · Überblick · 1. Tag · 2. Tag · 3. Tag · Nachwort · Anhang · Kilometertafel