Was Böhmwanderkarten ausmacht ...

Wie Wege in Böhmwanderkarten dargestellt sind

In Böhmwanderkarten sind die Wege so detailliert dargestellt, wie in nur wenig anderen Karten. Das Vorbild bilden das Messtischblatt und die Karten der Schweizer Landestopographie. Nur so lässt sich ein übersichtliches und lebendiges Kartenbild erzielen, bei dem man auch bei komplizierten Wegkreuzungen und -verläufen im Gelände immer erkennt, dass man richtig ist.

Die Wegklassen, die in der Kartenlegende erscheinen, sind die „Vollklassen“. Bei der Kartenaufnahme im Gelände werden zusätzlich auch feiner abgestufte „Halbklassen“ erfasst. Diese entstehen dadurch, dass die Vollklassen in ja eine obere „A-Halbklasse“ und eine niedere „B-Halbklasse“ gegliedert werden. Bei der Kartenzeichnung werden die Halbklassen grundsätzlich zur nächstniederen Vollklasse „heruntergeneralisiert“, damit keine ungerechtfertigt hohe Befahrbarkeit eines Weges vorgetäuscht wird. Mitunter ist aber auch die Wiedergabe einer Halbklasse in der Karte nützlich, um Feinheiten im Wegenetz auszudrücken, insbesondere bei längeren Wegabschnitten.

Jeder Legendenstufe ist ein Weggewicht zugeordnet, das von 0 (ohne Weg) bis 200 (Autobahn) reicht. Dabei entspricht ein Unterschied von 20 einer Klasse, eine Differenz von 10 einer Halbklasse. Vollklassen erkennt man also daran, dass sie ganze Vielfache von 20 sind. Eine Besonderheit stellt die unterste Halbklasse „Pfadspur“ (mit dem Weggewicht 10) dar, die wie eine Vollklasse stets in der Karte erscheint, weil ja ein „Heruntergeneralisieren“ zum Weggewicht Null die Karteninformation verschwinden lassen würde.

Autobahn
Autobahn · Highway (divided lanes)
200 AB

1. Klasse: Fernstraße
1. Klasse: Fernstraße (zwei- und mehrspurig) · 1st class highway
160 S3

2. Klasse: Überlandstraße
2. Klasse: Überlandstraße (zweispurig) · 2nd class 2 lane road
140 S2

3. Klasse: Landstraße
3. Klasse: Landstraße (anderthalbspurig) · 3rd class 1½ lane road
120 S1½

4. Klasse: Nebenstraße
4. Klasse: Nebenstraße (einspurig) · 4th class 1 lane road
100 S1

5. Klasse A: Schwerer Weg
5. Klasse A: Schwerer Weg · Gravel or macadam road (heavy)
90 UW+

5. Klasse B: Unterhaltener Fahrweg
5. Klasse B: Unterhaltener Fahrweg · Gravel or macadam road (common)
80 UW

6. Klasse A: Leicht unterhaltener Weg
6. Klasse A: Leicht unterhaltener Weg · Simple road (with somewhat gravel or macadam surface)
70 WW+

6. Klasse B: Feld- und Waldweg
6. Klasse B: Feld- und Waldweg · Track (unsurfaced)
60 WW

7. Klasse A: Rückeschneise
7. Klasse A: Rückeschneise · Tractor trace
50 RS

7. Klasse B: Fußweg
7. Klasse B: Fußweg · Footpath
40 FW

8. Klasse A: Pfad (stark begangen)
8. Klasse A: Pfad (stark begangen) · Trail (frequented)
30 PF+

8. Klasse B: Pfad
8. Klasse B: Pfad · Trail (common)
20 PF

9. Klasse (Halbklasse): Pfadspur
9. Klasse (Halbklasse): Pfadspur · Mountain passage, no or bad visible trace or dangerous trail
10 PS

10. Klasse: ohne Weg
10. Klasse: Ohne Weg · No way
0 OW

Nach oben ist das System nicht ganz perfekt ausgefeilt und bietet noch Raum, um erweitert zu werden. Vollklasse 180 ist für eine einfahrbahnige sehr breite Straße reserviert, Fahrbahnbreite etwa 12 m und darüber, also 4 und mehr Fahrspuren, sog. S4. Zwischen den einspurigen Straßen und den Autobahnen werden oft noch Kraftfahrstraßen mit zwei getrennten Fahrbahnen, jedoch unter Autobahnausbau kartiert. Und auch die Autobahn lässt sich noch mit Vollklassen über Gewicht 200 erweitern, 4spurig, 6spurig, 8spurig ...

All das spielt in Wanderkarten aber eher keine große Rolle.

Zum Seitenanfang