Kartenprojektionen - Azimutale Entwürfe III

[Abbildung: Wagner, S. 33]

Abstandstreuer Azimutalentwurf

Ein ausgeglicheneres Kartenbild gewinnt man, wenn man (polständig gedacht) die Parallelkreise in ihren wahren Abständen abträgt, also die Länge auf dem Erdumfang als Radius des Kartenparallels nimmt:

In äquatorständiger (querachsiger oder transversaler) Lage führt der Ansatz zu folgendem Bild:

Auch dieser Entwurf lässt sich natürlich in jeder beliebigen Ebenenlage rechnen, z. B. mit Berührungspunkt 23° Süd, 47° West:

Die Bilder zeigen wieder die gesamte Erde, was natürlich den Gegenpol sehr stark verzerrt. Bis etwa eine Halbkugel lässt sich jedoch wie beim flächentreuen Azimutalentwurf recht gut abbilden. [Entwurf 11 nach Wagner]

Assemblerprogramm Abstandstreue Azimutalprojektion in freier Lage

Zum Seitenanfang

Zum Seitenanfang