Nach Hause

Neuigkeiten

Kartenverzeichnis

Karten­aus­schnitte

Wandern

Anders Wandern

Draußensein

Kartographie

Themen

• Hochwasser
•• Die große Flut 16./17.08.2002
•• Die Vermessung des Hochwassers 2002
•• Elb-Niedrigwasser 16.08.2003
•• Kirnitzsch 01.04.2006
•• Elbe 03.04.2006
•• Kirnitzsch 07./08.08.2010 (1)
•• Kirnitzsch 07./08.08.2010 (2)
•• Kirnitzsch 07./08.08.2010 (3)
•• Kirnitzsch 16.08.2010
•• Kirnitzsch 29.10.2010
•• Kirnitzsch 14.01.2011
•• Elbe 17.01.2011
•• Kirnitzsch 03.06.2013
•• Elbe 04.06.2013
•• Elb-Niedrigwasser 25.07.2015
•• Kirnitzsch 24./30.05.2016
•• Mobilfunk im Kir­nitzsch­tal 2010
•• Elbstau­stufen 2011

Karten bestellen

Links

Kontakt

Redaktion

Anhang

2015 war in der Elbe weniger Wasser, als 2010 in der Kirnitzsch

Das Elbe-Niedrigwasser 2015

Von Juli bis Oktober 2015 hatten wir ein sehr lang anhaltendes Niedrigwasser in der Elbe.

22.07.2015, Pegel Schöna 0,98 cm 22.07.2015, 0,98 cm

22.07.2015, Pegel Schöna 0,98 cm 22.07.2015, 0,98 cm

15.08.2015, Pegel Schöna 0,75 cm 15.08.2015, 0,75 cm

15.08.2015, Pegel Schöna 0,75 cm 15.08.2015, 0,75 cm

Ausgewählte Minimalwerte Pegel Schöna:

29.06.2015 0,77 cm
08.07.2015 0,76 cm
22.07.2015 0,98 cm
25.07.2015 0,66 cm (absolutes Minimum, 8:00 bis 10:00 Uhr, Durchfluss 72 m³/s)
30.07.2015 0,80 cm
05.09.2015 0,84 cm
07.10.2015 0,85 cm
08.10.2015 1,09 cm
09.10.2015 1,20 cm
(01:00 Uhr, womit wir mal das Niedrigwasser für beendet erklären)

Zum Vergleich: Beim Kirnitzschhochwasser 2010 kamen die Kirnitzsch ganz vorsichtig geschätzt etwa 80 m³/s herunter. In der Elbe weniger Wasser, als in der Kirnitzsch. Ist das nicht ein bisschen verrückt?

Das Niedrigwasser hielt auch sehr lange an. Der Sommer war heiß und trocken. Vom 02.07. bis 07.10. – also über 3 Monate – hatten wir fast durchgängig nie mehr als 90 cm Wasser Schönaer Pegel in der Elbe.


Das war schon ein ganz extremes Niedrigwasser. Das zeigt ein Blick in das Hydrologisches Handbuch (Teil 6, Haupttabelle der unteren Durchflussextremwerte, Dresden: LfUG 2012, S. 24). Hier einmal alle Durchflüsse unter 80 m³/s in Schöna, seit 1976 vollständig.

(Aufgepasst, typisch Wissenschaftler, in dem Handbuch stehen nicht Zentimeter Pegelhöhe, die schreiben da nur die Kubikmeter Wassermenge rein. Aber man kann sich reinfitzen, wie gesagt, 66 cm sind 72 Kubik) —

6. Jaunar 1954: 15,5 m³/s (Absolutes Minimum)
Juli 1983: 68,9 m³/s
September 1990: 70,0 m³/s
September 1991: 76,8 m³/s
September 1992: 67,8 m³/s
August 1993: 72,3 m³/s
August 1994: 65,7 m³/s
25. Juli 2015: 72 m³/s


Nachbemerkung: Genau genommen hatte ich beim Fotografieren sogar Pech, denn als ich am 22.07. mal mit der Kamera an die Elbe gefahren bin, hatte ich mit 98 cm Schönaer Pegel zufällig sogar ein relatives Maximum erwischt. Hätte ich mal noch drei Tage gewartet, da hätte ich den Rekord 0,66 festhalten können. Die 75 cm vom 15.08. bringen es aber auch ganz gut auf den Punkt. Und, was aber sind schon 10 cm Wasserstandsunterschied? Bei einem Hochwasser würde man da überhaupt nicht darauf achten.

01.08.2015
05.09.2015
09.10.2015

Zum Seitenanfang