Nach Hause

Neuigkeiten

Kartenverzeichnis

Karten­aus­schnitte

Wandern

Anders Wandern

• Stiller Pfad 2015

• Friedrich und der Milleschauer 2011

• Neujahrserste 2011 Großer Winterberg

• Neujahrserste 2012 Großer Winterberg

• Richard Wagners Riesen­tuba

• Richard Wagners Rohr-Eisen­bahn

• S80 oder: Nach Rom zu Fuß I

• S81 oder: Nach Rom zu Fuß II

• Adventssonderzug

• Berg-Fahrt ins Kursbuch-Märchenland

Draußensein

Kartographie

Themen

Karten bestellen

Links

Kontakt

Redaktion

Anhang

Neujahrserste 2012 auf dem Großen Winterberg

Zweite Winterwanderung mit Küchenuhr

Seit 2011 gibt es die Neujahrserste auf den Großen Winterberg. Nun galt es immerhin, unseren Vorjahrestitel vom 01.01.2011 zu verteidigen. Also los. Silvester um 20:00 Uhr ins Bett und bei der Ballerei möglichst – durchschlafen.

Startfoto 1. Januar 2012, 03:45 Uhr. Bad Schandau, Ostrauer Berg/Ecke Niederweg.

Na, mit durchschlafen, war wohl nichts, Herr Böhm. Erst mal munter werden. Das wird schon.

Über den Ostrauer Berg nach Ostrau, und weil in diesem Jahr kein Schnee liegt, geht es die Lehne hoch.

Statt Schnee leichter Regen. Um 4:35 Uhr sind wir an der Lehne oben, auf dem Gratweg oder „Saarschlesischen“.

Nächste Etappe: Ende Zurückesteig an der Heilige Stiege. Fünf nach fünf:

Nun wird es gruselig ...

... denn das ist eindeutig eine Wolfsfährte. Mitten im einsamen Winterbergwald.

Um 5:47 Uhr ist der Große Winterberg erreicht. Ein bißchen aufgeregt sind wir schon.

Es ist aber noch niemand da. Diesmal nur 2 1/2 Stunden von Bad Schandau bis auf den Großen Winterberg. Das ist eine neue persönliche Rekordzeit. Marcus Ziegler der Winterbergwirt empfängt und mit einem Glas Sekt und einer Ehrenurkunde. (Klar, die müsste auch hier mit drauf. Aber da bin ich jetzt zu faul zum Einscannen.)

Wir haben mit unserer Neujahrsersten wieder Glück gehabt. Nur 1/4 Stunde später kam, wie im Vorjahr, Matthias Noack aus Neustadt. Herzliche Grüße!

01.01.2012
30.09.2015

Zum Seitenanfang