Nach Hause

Neuigkeiten

Kartenverzeichnis

Karten­aus­schnitte

Wandern

• Fernwanderwege (Übersicht)

• Lau Dan mit Installation

• Obere Schleuse im Winter

• Chasseur im Hohnsteiner Land

• Frühlingswanderung im Schwarz­bach­tal

• Dichter-Musiker-Malerweg

• Harzer Hexensteig I

• Harzer Hexensteig II

• 1. Bahnhofsfest Lohsdorf 2006

• 2. Bahnhofsfest Lohsdorf 2008

• 3. Bahnhofsfest Lohsdorf 2011

• 4. Bahnhofsfest Lohsdorf 2013

• 5. Bahnhofsfest Lohsdorf 2014

• 6. Bahnhofsfest Lohsdorf 2015

• 7. Bahnhofsfest Lohsdorf 2016

• 8. Bahnhofsfest Lohsdorf 2017

• Vineta im Schwarz­bach­tal

• Rübezahlstiege

• Kleinhenners­dorfer Stein

• Herbstwanderung

• Wanderer über dem Nebel­meer

• Spätherbst

• Erster Schnee auf dem Lilien­stein

• Weihnachtssonne auf dem Kipp­horn

• Es ist ein Schnee gefallen ...

• Winterwanderung über den Unger

• Davos hinter Hohnstein

• Letzter Schnee

Anders Wandern

Draußensein

Kartographie

Themen

Karten bestellen

Links

Kontakt

Redaktion

Anhang

Die Weihnachtssonne auf dem Kipphorn

Zur Wintersonnenwende soll es einen ganz selten zu beobachtenden Sonnenstand auf dem Kipphorn geben ...

Mit Buslinie 241 geht es um 9:40 Uhr ab Bad Schandau in das Kirnitzschtal hinein zum Lichtenhainer
Wasserfall. Dort den Fremdenweg entlang über den Kleinen Winterberg zum Großen Winterberg

Kurzer Abstecher zur Heringskegelaussicht. Im Vordergrund: Dessen Gipfelbuch, gute Sicht bis zum
Wolfsberg, aber der Mittelgrund mit Heringstein und Bärenhorn liegt im Schatten.

Zu diesem Blick gibt es übrigens ein Gegenstück: Blick vom Bärenhorn zum Heringstein

Nach einem herrlichen Weihnachts-Rotbarsch auf dem Großen Winterberg geht es zum Kipphorn.

Das ist sie: Die doppelte Weihnachtssonne auf dem Kipphorn. Die Sonne von oben und ihr Spiegelbild
in der Elbe. Ein Naturschauspiel, das es nur in den Weihnachtstagen zu sehen gibt, und dies auch nur
etwa eine viertel Stunde lang, nachmittags, etwa gegen 15 Uhr. Und natürlich dürfen keine
Wolken sein. Wir haben Glück gehabt.

Hier noch einmal das Bild etwas größer

Grand Canyon lässt grüßen.

Das klassische Kipphorn-Panorama, Blick nach Westen, elbabwärts.

Den Wurzelweg geht es in der Nachmittagssonne talwärts nach Schmilka.

Im Zeitalter des Auto-Wanderns ein nicht mehr ganz typisches Bild: Wanderer an der Bushaltestelle. 17:57 ab Schmilka zurück nach Bad Schandau.


Unterwegs sind wir an ein paar Quellen vorbeigekommen. Ein Nachtrag zum Thema

Wasser

Der Münzborn unterhalb des Neuen Wildensteins ...

leider versiegt ...

... und ein Stück weiter am Fremdenweg zum Kleinen Winterberg, der Eichenborn ...

... ebenfalls trocken.

Schade, dass sich um die schönen alten Quellen niemand mehr kümmert. Na ja, solche alten Fassungen sind ja auch nicht mehr zeitgemäß.
Wasser kommt heutzutage aus der Wasserleitung.

Das sieht dann so aus: Bau der neuen Trinkwasserleitung entlang der Straße von Altendorf nach Lichtenhain. Aufnahme vom 14.06.2005.

26.12.2006
28.09.2015

Zum Seitenanfang

Zum Seitenanfang